aus eins und eins mach drei

Viele wissen gar nicht, was für ein Glück es ist, schwanger zu sein und sich auf ein neues Leben freuen zu dürfen. Jeder wird zum ersten mal Mama und muss sich diese Herausforderung und deren Veränderung stellen.. Ich werde hier ein bisschen darüber Berichten, wie sich das ganze bei mir abgespielt hat.

Die Nachricht vom Glück..

Ich habe mich mit meiner Freundin erstmal ganz normal Unterhalten und ihr dann davon berichtet, dass ich drüber bin. Sie ist sowieso eine die da voll die Panik bekommt und ich durfte sowas wie “omg-mach ein Test“ “spinnst du“ mir anhören haha.  Aber wir wussten beide, dass es bei mir üblich war.

Nichts desto trotz habe ich am selben Tag noch ein Test geholt und Voilá, er war positiv. Mein Mann war noch an der Arbeit, ich war ganz allein Zuhause und bin erstmal wie eine dumme hin und her gelaufen und hab 54168942 mal “Oh mein Gott“ gesagt. Was ich dazu auch sagen kann, ich hatte dabei Heilerde im Gesicht, falls das jemand kennt, und sah dementsprechend richtig wie eine Irre aus :-D. Nun ja, nach dem es mir langsam klar war, dass ich unter meinem Herzen ein kleines Baby trage und gemerkt habe, ich kann auch andere Sachen außer “Oh mein Gott“ zu mir sagen, habe ich als erstes beim Arzt angerufen um mir ein Termin zur Bestätigung geben lassen. Auf den musste ich allerdings zwei Wochen warten. Dann kam der nächste Schritt und zwar die Frage, ob ich meine Mama oder meinem Mann zuerst Informieren soll. Ich entschloss mich, es meinem Mann zu erzählen damit wir es dann gemeinsam verkünden können. Also schrieb ich ihm, er soll nach Feierabend zu mir an die Arbeit kommen.. Er hat sich natürlich Gedanken gemacht, da er sich auch nicht denken konnte, um was es geht und wieso er extra zu mir an die Arbeit kommen soll. So, als er dann bei mir war und ich ihm schon angesehen habe, dass er gleich einen Nervenzusammenbruch bekommt wenn ich jetzt nichts sagen werde, habe ich seine Hände gehalten und strahlend gesagt “Wir sind Schwanger“. Er hat natürlich auch erstmal Zeit gebraucht um es zu realisieren aber wir konnten uns schon mal beide zusammen darüber freuen.

Am 25.11.14 wurde mir dann beim Arzt bestätigt, dass ich schon in der 7Woche Schwanger bin.

wpid-20141125_145118-1.jpgwpid-picsart_1432295190324.jpg

Bestand überhaupt der Wunsch..?

Wir haben immer schon von “unsere kleine Familie“ gesprochen und nun wird es endlich war. Was mich angeht, ich habe immer gesagt, ich finde es schön Jung Mutter zu sein. Mein Mann hat mir da auch immer die andere Ängste genommen indem er auch gesagt hat, ich soll mir über andere Dinge keinen Kopf machen, er verdient genug dass man drei Erwachsene finanzieren könnte. Wir wohnen auch schon über ein Jahr zusammen, so dass wir wissen, dass das Zusammenleben auch klappt und einen Hund, den wir über alles lieben, haben wir auch. Also wurden die Verhütungsmittel weg gelassen und wir haben es ohne Druck darauf ankommen lassen. Es hat zeitlich dann so perfekt hingehauen, dass ich sogar noch meine Abschluss Prüfungen zur Fachhochschulreife hinter mich gebracht habe und trotz 1-2Jahre Auszeit eine Ausbildungsstelle mit Übernahme bekommen habe. Also perfekter hätte es nicht laufen können.

wpid-2014-06-24-20-35-39-742.jpgwpid-picsart_1431225389446.jpg

Familie und Freunde einweihen..

Wir hatten relativ früh ein Baby Bett bestellt, da ich es so toll und praktisch fand und es auch noch im Angebot war 😀 Alles klar, Lieferzeit 2-3Wochen- also noch genug Zeit die Familie einzuweihen bevor ein Baby Bett bei meiner Mama auftaucht. Paar Tage später kam dann natürlich die Mail, dass es Versandt wurde und morgen schon kommt. Ich um 21Uhr Feierabend gehabt und dann mit meinem Mann auf dem Weg zu meiner Mama gemacht um sie einzuweihen. Nachdem wir uns eine Stunde über Gott und die Welt unterhielten rückte ich mit der Nachricht raus.. Sie wollte uns natürlich nicht ernst nehmen, erst nach zehn minütigem permanentem “doch, es ist wirklich so.. glaub uns“ sagen, hat sie es dann geglaubt.

Am nächsten Tag sollten es dann meine Schwiegereltern, nach dem ich von der Arbeit kam, von uns erfahren aber mein Mann hat es schon erzählt und ich habe nur von dem freudigen rumgeweine erzählt bekommen :-D.

So, meinen Freunden wollte ich davon erst erzählen wenn die ersten drei Monate überstanden sind. Konnte ich natürlich nicht, den einen oder anderen hatte ich es dann auch schon erzählt und habe es somit geschafft die Leute zum weinen zu bringen. Wusste gar nicht, dass das mit so einer Nachricht klappt,.. natürlich vor Freude. Mein Mann hatte zwischenzeitlich ein Bild bei Instagram von unserem Baby hochgeladen und zwei Wochen später wurde es von einem entdeckt, der es mit Sicherheit seiner ganzen Kontaktliste gesendet hatte. Ich bin morgens aufgewacht und hatte so viele Nachrichten auf meinem Handy von 3o Personen, von denen 10 nicht mal eingespeichert waren und 10 mit denen ich so gut wie nichts mehr zutun hatte. Da haben sich mal wieder die richtigen Geier gezeigt, die nur was zum reden brauchten ;-). Natürlich stellt man sich darauf ein, dass die Leute dann über ein reden am Anfang. Durch die Schwangerschaft habe ich herausgefunden, welche Freunde hinter mir stehen und welche nicht. Und dann gibt es noch die Art von Person, die einen auf Freund macht und dich alles erdenkliche ausfragt, um es weiter erzählen zu können.. oh ich habe hier ja jetzt im Singular geschrieben hehe. Ich finde es gut so, wie es gekommen ist, dann weiß man auch für wenn es sich überhaupt lohnt weiter zu kämpfen oder sie doch hinter sich zu lassen. Bald, Juli 2015, beginnt für uns ein neuer Lebensabschnitt und ich freue mich wahnsinnig den mit meinen liebsten Teilen zu können.

wpid-1431198639441.jpegwpid-picsart_1426786254072.jpg

Liebe Grüße

Inga

Advertisements

Ein Gedanke zu “aus eins und eins mach drei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s